Feinguss

Der Welt Form geben.

ZOLLERN hat bereits vor mehr als 60 Jahren mit dem Feinguss begonnen. Feingießen ist ein Genau- oder Präzisions-Gießverfahren, das aus Gründen der Wirtschaftlichkeit weltweit immer bedeutender wird. So werden immer größere Gussstücke einerseits und

immer schwieriger zu erschmelzende (Super-) Legierungen andererseits feingegossen. Aufgrund seiner wirtschaftlichen Vorteile wird Feinguss bei wertanalytischen Vergleichen zunehmend in Betracht gezogen. Wie kein anderes Gießverfahren ermöglicht Feingießen ein optimales Gestalten. Durch feingussgerechtes Konstruieren werden oft technische Lösungen erreicht, die auf andere Weise gar nicht oder zumindest nicht so kostengünstig möglich sind.

Das Feingießverfahren zeichnet sich aus durch

  • nahezu unbegrenzte Gestaltungsfreiheit der Gussteile
  • praktisch keine Beschränkung in der Werkstoffwahl
  • hohe Maßgenauigkeit durch Fehlen der zu Ungenauigkeit führenden Formteilung
  • Möglichkeit zur Darstellung schwierig gestalteter Innenkonturen mittels keramischer Kerne
  • geringe Materialzugabe an zu bearbeitenden Flächen
  • hohe Oberflächengüte

Produktspektrum

Hauptsächlich wird der Feinguss für kleine Stückgewichte angewandt. Sie liegen zwischen 1g und 10 kg. Höhere Stückgewichte bis 150 kg sind möglich.

ZOLLERN bietet Feingussprodukte aus Stahl-, Aluminium- und Superlegierungen auf Nickel-Cobalt-Basis an.

 

Feinguss - Stahllegierungen
Feinguss - Aluminium

News