Winden

ZOLLERN-Seilwinden mit innenliegendem Planetengetriebe bestechen durch ihre Kompaktheit. Denn unterschiedlichste Getriebe können mit Haltebremse und Hydromotor teilweise in die Seiltrommel integriert werden, sofern die Trommel die entsprechende Länge besitzt. Die einzelnen Winden können mit einer Vielzahl von Übersetzungen (von 13,1 bis 625) versehen werden, mit Seilzügen von 20 kN bis 935 kN, für Hub-, Zug- oder Freifallwinden.
Das Getriebe befindet sich dabei geschützt im Inneren der Seiltrommel. Der geringe Bauraum von Planetengetrieben ermöglicht auch entsprechend kompakte Seilwinden. Diese Kompaktheit spielt vor allem dort eine Rolle, wo die Winde im Gerät integriert sein soll. Sie wird als einbaufertige Einheit geliefert, die auch bei beengten Platzverhältnissen eine wirtschaftliche Lösung ergibt.
Dabei passt sich der Lieferumfang den Kundenwünschen an: Das Aggregat kann entweder nur mit Getriebe und Haltebremse geliefert werden, wobei der Anschluss zum Antrieb für Hydro- beziehungsweise Elektromotor ausgelegt ist, oder mit einer Reihe von Zubehör: etwa mit Windenblock, Andrückrolle, hydraulischen Steuerblöcken oder mit einer Einrichtung zur Zwangsspulung.

Die wichtigsten Produktgruppen für Winden sind:

Hubwinden
Freifallwinden
Kompaktwinden
Rettungsbootwinden

Jede Winde wird speziell für den jeweiligen Anwendungsfall ausgelegt. Ein baukastenähnliches System, nach dem die einzelnen Planetenstufen und Gehäuseteile zusammengesetzt werden, ermöglicht vielfältige Kombinationen bzw. Individuallösungen auf Basis von Standardkomponenten.